Allgemeine Geschäftsbedingungen der TalentRaspel virtual worlds Ltd.


§ 1 Allgemeines

1) Die nachstehenden Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsbeziehungen, Lieferungen, Leistungen und Angebote der TalentRaspel virtual worlds Ltd., mit Sitz in 76149 Karlsruhe, Deutschland.

2) Abweichungen von diesen Geschäftsbedingungen und/oder Ergänzungen sowie Änderungen und Ergänzungen abgeschlossener Verträge und der auf diese anwendbaren Geschäftsbedingungen der TalentRaspel virtual worlds Ltd. bedürfen der Schriftform sowie der Bestätigung der Geschäftsleitung. Gleiches gilt für die Aufhebung dieser Schriftformklausel.


§ 2 Angebot und Vertragsschluss

1) Die Präsentation unserer Waren und Dienstleistungen oder der von uns betriebenen Grids (nachfolgend nur noch als "die Grids" bezeichnet) stellt kein bindendes Angebot des Anbieters auf Abschluss eines Kaufvertrages oder Annahme einer Mitgliedschaft in den Grids dar. Der Kunde (Auftraggeber) oder Nutzer (Auftraggeber) wird hierdurch lediglich aufgefordert, durch eine Bestellung unserer Waren und Dienstleistungen oder einer Registrierung für die Grids ein Angebot abzugeben.

2) Durch das Absenden einer Bestellung unserer Waren und Dienstleistungen gibt der Auftraggeber ein verbindliches Angebot gerichtet auf den Abschluss eines Kaufvertrages über die im Warenkorb enthaltenen Waren und Dienstleistungen ab. Durch das Absenden einer Registrierung für die Grids gibt der Auftraggeber ein verbindliches Angebot über die Annahme einer Mitgliedschaft in den Grids ab.

3) Durch die Eingabe seiner Daten bei der Registrierung oder durch das Absenden einer Bestellung erkennt der Auftraggeber auch diese Geschäftsbedingungen als für das Rechtsverhältnis mit dem Anbieter allein maßgeblich an.

4) Der Anbieter bestätigt den Eingang der Bestellung oder der Registrierung des Auftraggebers durch Versendung einer Bestätigungs-E-Mail. Diese Bestätigung stellt noch nicht die Annahme des Vertragsangebotes durch den Anbieter dar. Sie dient lediglich der Information des Auftraggebers, dass die Bestellung oder Registrierung beim Anbieter eingegangen ist. Die Erklärung der Annahme des Vertragsangebotes erfolgt durch die Auslieferung der Ware, die Erbringung der Dienstleistung, Vergabe der Mitgliedschaft oder eine ausdrückliche Annahmeerklärung.

5) Der Auftraggeber willigt ein, über Änderungen der AGB nur per E-Mail an die vom Auftraggeber zuletzt bekannt gegebene E-Mail-Adresse, informiert zu werden. Sie gelten als genehmigt, wenn der Auftraggeber nicht innerhalb von vier Wochen nach Bekanntgabe schriftlich oder in Textform widerspricht. Auf diesen Umstand sowie auf die geänderten Bedingungen der AGB wird TalentRaspel virtual worlds Ltd. bei der Änderungsmitteilung gesondert hinweisen. Die Änderungen werden hierbei entsprechend hervorgehoben.

6) Angebote der TalentRaspel virtual worlds Ltd. sind, insbesondere hinsichtlich der Preise, Lieferfrist und Nebenleistungen, freibleibend und unverbindlich.


§ 3 Widerrufsrecht für Verbraucher (im Sinne des § 13 BGB)

- Widerrufsbelehrung -

Widerrufsrecht:
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 2 Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß § 312c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-InfoV sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit § 3 BGB-InfoV. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Der Widerruf ist zu richten an:
TalentRaspel virtual worlds Ltd.
Thujaweg 13
76149 Karlsruhe
This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Widerrufsfolgen:
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Artikel werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise:
Bei einer Dienstleistung erlischt Ihr Widerrufsrecht vorzeitig, wenn Ihr Vertragspartner mit der Ausführung der Dienstleistung mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder Sie diese selbst veranlasst haben.

- Ende der Widerrufsbelehrung -


§ 4 Preise

Alle Preise sind freibleibend und unverbindlich und verstehen sich inkl. der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer, soweit nicht anders angegeben. Maßgeblich sind die Preise der aktuellen Preisliste.


§ 5 Zahlung

1) Soweit nichts anderes vereinbart ist, sind unsere Rechnungen bei Warenlieferung ohne Abzug zahlbar.

2) Wir sind berechtigt, trotz anders lautender Bestimmungen des Auftraggebers Zahlungen zunächst auf dessen ältere Schuld anzurechnen. Sind bereits Kosten und Zinsen entstanden, so sind wir berechtigt, die Zahlungen zunächst auf die Kosten, dann auf die Zinsen und zuletzt auf die Hauptleistung anzurechnen.

3) Gerät der Auftraggeber in Verzug, so sind wir berechtigt, von dem betreffenden Zeitpunkt ab Zinsen in banküblicher Höhe, mindestens jedoch in Höhe von 5% über dem Basiszinssatz zu berechnen, zuzüglich Mahngebühren.

4) Kommt der Auftraggeber seinen Zahlungsverpflichtungen nicht vertragsgemäß nach oder stellt er seine Zahlungen ein oder werden uns andere Umstände bekannt, welche die Kreditwürdigkeit des Auftraggebers in Frage stellen, so sind wir berechtigt, die gesamte Restschuld fällig zu stellen, Vorauszahlungen oder Sicherheitsleistungen zu verlangen.

5) Der Auftraggeber ist zur Aufrechnung, Zurückhaltung oder Minderung, auch wenn Mängel, Rügen oder Gegenansprüche geltend gemacht werden, nur berechtigt, wenn wir ausdrücklich zustimmen oder wenn die Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt worden sind.

6) Sollte der Auftraggeber aus Gründen, die wir nicht zu vertreten haben, nach der Auslieferung vom Kauf zurücktreten, so sind wir berechtigt, 30% des Kaufpreises als Entschädigung für Vorleistungen und Zinsen zu berechnen. Tritt der Auftraggeber nach Bestellung und vor Auslieferung vom Kaufvertrag zurück, so können wir 10% des Bestellwertes berechnen.

7) Wir behalten uns das uneingeschränkte Recht zur Abtretung unserer Forderungen an Dritte vor.


§ 6 Liefer- und Leistungszeit

1) Die von uns genannten Termine und Fristen sind unverbindlich, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes schriftlich vereinbart wurde.

2) Alle Liefertermine stehen unter dem Vorbehalt richtiger und rechtzeitiger Selbstbelieferung. Sie beginnen mit dem Tag unserer Auftragsbestätigung, jedoch nicht vor Klärung aller Einzelheiten der Ausführung und verlängern sich unbeschadet unserer Rechte bei Verzug des Auftraggebers um die Zeit, die der Auftraggeber im Verzug ist. Teillieferungen sind zulässig.

3) Liefer- und Leistungsverzögerungen auf Grund höherer Gewalt und auf Grund von Ereignissen, die uns die Lieferung wesentlich erschweren oder unmöglich machen, wie Materialbeschaffungsschwierigkeiten, Betriebsstörungen, Streik, behördliche Anordnung etc., auch wenn sie bei unseren Lieferanten oder deren Unterlieferanten eintreten, haben wir auch bei verbindlich vereinbarten Fristen und Terminen nicht zu vertreten. Sie berechtigen uns die Lieferung bzw. Leistung für die Dauer der Behinderung zuzüglich einer angemessenen Anlaufzeit hinauszuschieben oder wegen des noch nicht erfüllten Teils ganz oder teilweise vom Vertrag zurückzutreten.

4) Im Übrigen kommen wir erst dann in Verzug, wenn uns der Auftraggeber schriftlich eine Nachfrist von mindestens zwei Monaten gesetzt hat. Im Falle des Verzuges hat der Auftraggeber Anspruch auf eine Verzugsentschädigung in Höhe von 0,5% für jede vollendete Woche des Verzuges, insgesamt jedoch höchstens 5% des Rechnungswertes der vom Verzug betroffenen Lieferung und Leistung. Darüber hinausgehende Ansprüche, insbesondere Schadenersatzansprüche jedweder Art sind ausgeschlossen.


§ 7 Versand und Gefahrenübergang

1) Der Versand erfolgt nach unserer Wahl auf Gefahr des Auftraggebers.

2) Die Gefahr geht auf den Auftraggeber über, sobald die Sendung an die den Transport ausführende Person übergeben worden ist.

3) Wird der Versand ohne unser Verschulden verzögert oder unmöglich gemacht, geht die Gefahr mit der Absendung der Mitteilung der Versandbereitschaft an den Auftraggeber auf diesen über.

4) Eine Versicherung der Ware gegen Transportschäden erfolgt nur auf ausdrücklichen Wunsch und auf Kosten des Auftraggebers.


§ 8 Eigentumsvorbehalt

1) Wir behalten uns das Eigentum an der gelieferten Sache bis zur vollständigen Zahlung sämtlicher Forderungen aus dem Liefervertrag vor.

2) Der Auftraggeber ist verpflichtet, solange das Eigentum noch nicht auf ihn übergegangen ist, die Kaufsache pfleglich zu behandeln. Müssen Wartungs- und Inspektionsarbeiten durchgeführt werden, hat der Auftraggeber diese auf eigene Kosten rechtzeitig auszuführen. Solange das Eigentum noch nicht übergegangen ist, hat uns der Auftraggeber unverzüglich schriftlich zu benachrichtigen, wenn der gelieferte Gegenstand gepfändet oder sonstigen Eingriffen Dritter ausgesetzt ist. Soweit der Dritte nicht in der Lage ist, uns die gerichtlichen und außergerichtlichen Kosten einer Klage gemäß § 771 ZPO zu erstatten, haftet der Auftraggeber für den uns entstandenen Ausfall.

3) Die Be- und Verarbeitung oder Umbildung der Kaufsache durch den Auftraggeber erfolgt stets Namens und im Auftrag für uns. In diesem Fall setzt sich das Anwartschaftsrecht des Auftraggebers an der Kaufsache an der umgebildeten Sache fort. Sofern die Kaufsache mit anderen, uns nicht gehörenden Gegenständen verarbeitet wird, erwerben wir das Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des objektiven Wertes unserer Kaufsache zu den anderen bearbeiteten Gegenständen zur Zeit der Verarbeitung. Dasselbe gilt für den Fall der Vermischung. Sofern die Vermischung in der Weise erfolgt, dass die Sache des Auftraggebers als Hauptsache anzusehen ist, gilt als vereinbart, dass der Auftraggeber uns anteilmäßig Miteigentum überträgt und das so entstandene Alleineigentum oder Miteigentum für uns verwahrt. Zur Sicherung unserer Forderungen gegen den Auftraggeber tritt der Auftraggeber auch solche Forderungen an uns ab, die ihm durch die Verbindung der Vorbehaltsware mit einem Grundstück gegen einen Dritten erwachsen; wir nehmen diese Abtretung schon jetzt an.

4) TalentRaspel virtual worlds Ltd. behält sich das Eigentum an den gelieferten Programmträgern sowie das Nutzungsrecht an der darauf enthaltenen Software bis zur restlosen Bezahlung des Kaufpreises vor. Ist der Kunde Kaufmann, so gelten die vorstehenden Vorbehalte bis zur restlosen Bezahlung sämtlicher aus der Geschäftsbeziehung entstandener oder entstehender Forderungen. Mit Vollerwerb des Eigentums an den Programmträgern erwirbt der Kunde die in der Produktlizenz spezifizierten Nutzungsrechte.


§ 9 Abtretungs- und Verpfändungsverbot

Die Abtretung oder Verpfändung von dem Auftraggeber gegenüber dem Anbieter zustehenden Ansprüchen oder Rechten ist ausgeschlossen, sofern der Anbieter nicht schriftlich zustimmt. Zur Zustimmung ist der Anbieter nur verpflichtet, wenn der Auftraggeber ein berechtigtes Interesse an der Abtretung oder Verpfändung nachweist.


§ 10 Schutzrechte und Urheberrechte

1) TalentRaspel virtual worlds Ltd. behält an der gelieferten Software die Urheber- und gewerblichen Schutzrechte sowie die Verwertungsrechte. Die auf dem Programmträger oder der Verpackung angebrachten Schutzrechtshinweise - auch Dritter - sind zu beachten. Soweit nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist, erwirbt der Auftraggeber ein einfaches Nutzungsrecht an der Software. Im übrigen richtet sich das Nutzungsrecht des Auftraggebers nach den Lizenzbedingungen der TalentRaspel virtual worlds Ltd. für die jeweiligen Produkte.

2) Der Auftraggeber wird uns unverzüglich und schriftlich unterrichten, falls er auf Verletzung von gewerblichen Schutz- oder Urheberrechten durch ein von uns geliefertes Produkt hingewiesen wird. Wir sind allein berechtigt und verpflichtet, den Auftraggeber gegen Ansprüche des Inhabers derartiger Rechte zu verteidigen und diese Ansprüche auf eigene Kosten zu regeln, soweit sie auf die unmittelbare Verletzung durch ein von uns geliefertes Produkt geschützt sind. So dann werden wir dem Auftraggeber grundsätzlich das Recht zur Benutzung des Produktes verschaffen. Falls uns dies zu wirtschaftlich angemessenen Bedingungen nicht möglich ist, werden wir nach eigener Wahl dieses Produkt derart abändern oder ersetzen, dass das Schutzrecht nicht verletzt wird oder das Produkt zurück nehmen und den Kaufpreis abzüglich eines Betrages für gewährte Nutzungsmöglichkeit erstatten.

3) Umgekehrt wird der Auftraggeber uns gegenüber allen Ansprüchen des Inhabers derartiger Rechte verteidigen bzw. freistellen, welche gegen uns dadurch entstehen, dass wir Instruktionen des Auftraggebers befolgt haben oder der Auftraggeber das Produkt ändert oder in ein System integriert. Im übrigen gilt hinsichtlich der Haftung § 12.

4) Von uns zur Verfügung gestellte Programme und dazugehörige Dokumentationen sind nur für den eigenen Gebrauch des Auftraggebers im Rahmen einer einfachen, nicht übertragbaren Lizenz bestimmt, und zwar ausschließlich auf von uns gelieferten Produkten. Der Auftraggeber darf diese Programme und Dokumentationen ohne unsere schriftliche Einwilligung Dritten nicht zugängig machen. Kopien dürfen, ohne Übernahme der Kosten und Haftung durch uns, lediglich für Archivzwecke, als Ersatz oder zur Fehlersuche angefertigt werden. Sofern Originale einen auf Urheberrechtsschutz hinweisenden Vermerk tragen, ist dieser vom Auftraggeber auch auf Kopien anzubringen.


§ 11 Pflichten des Auftraggebers

1) Der Auftraggeber hat Softwaremängel unverzüglich nach Entdeckung schriftlich unter detaillierter Darlegung der aufgetretenen Fehler zu melden.

2) Sofern TalentRaspel virtual worlds Ltd. Wartungs- oder Installationsleistungen erbringt, ist der Auftraggeber verpflichtet, die erforderlichen auftraggeberseitigen Voraussetzungen zu erfüllen, insbesondere den ungehinderten Zugang zu den Geräten und Anlagen einzuräumen sowie die erforderlichen Informationen und Dokumente zu beschaffen.

3) Von TalentRaspel virtual worlds Ltd. auftragsgemäß installierte Produkte wird der Auftraggeber gemeinsam mit einem Mitarbeiter der TalentRaspel virtual worlds Ltd. unverzüglich testen. Funktionieren die Produkte im wesentlichen vertragsgerecht, wird der Auftraggeber unverzüglich schriftlich die Abnahme erklären. Verweigert der Auftraggeber die Abnahme, hat er spätestens innerhalb von 10 Werktagen nach Installation konkrete Fehler mit genauer Beschreibung in einem Fehlerprotokoll zu melden.


§ 12 Gewährleistung und Haftungsausschluss

1) Offensichtliche Mängel sind vom Auftraggeber innerhalb von 4 Wochen ab Lieferung des Vertragsgegenstandes schriftlich uns gegenüber zu rügen.

2) Der Auftraggeber hat zunächst die Wahl, ob die Nacherfüllung durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung erfolgen soll. Wir sind jedoch berechtigt, die vom Auftraggeber gewählte Art der Nacherfüllung zu verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist und die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Auftraggeber bleibt. Während der Nacherfüllung sind die Herabsetzung des Kaufpreises oder der Rücktritt vom Vertrag durch den Auftraggeber ausgeschlossen. Eine Nachbesserung gilt mit dem erfolglosen zweiten Versuch als fehlgeschlagen, wenn sich nicht insbesondere aus der Art der Sache oder des Mangels oder den sonstigen Umständen etwas anderes ergibt. Ist die Nacherfüllung fehlgeschlagen oder haben wir die Nacherfüllung insgesamt verweigert, kann der Auftraggeber nach seiner Wahl Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung) verlangen oder den Rücktritt vom Vertrag erklären.

3) Schadensersatzansprüche zu den nachfolgenden Bedingungen wegen des Mangels kann der Auftraggeber erst geltend machen, wenn die Nacherfüllung fehlgeschlagen ist oder wir die Nacherfüllung verweigert haben. Das Recht des Auftraggebers zur Geltendmachung von weitergehenden Schadensersatzansprüchen zu den nachfolgenden Bedingungen bleibt davon unberührt.

4) Wir haften unbeschadet vorstehender Regelungen und der nachfolgenden Haftungsbeschränkungen uneingeschränkt für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit, die auf einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung unserer gesetzlichen Vertretern oder unserer Erfüllungsgehilfen beruhen, sowie für Schäden, die von der Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz umfasst werden, sowie für alle Schäden, die auf vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzungen sowie Arglist, unserer gesetzlichen Vertreter oder unserer Erfüllungsgehilfen beruhen. Soweit wir bezüglich der Ware oder Teile derselben eine Beschaffenheits- und/oder Haltbarkeitsgarantie abgegeben haben, haften wir auch im Rahmen dieser Garantie. Für Schäden, die auf dem Fehlen der garantierten Beschaffenheit oder Haltbarkeit beruhen, aber nicht unmittelbar an der Ware eintreten, haften wir allerdings nur dann, wenn das Risiko eines solchen Schadens ersichtlich von der Beschaffenheits- und Haltbarkeitsgarantie erfasst ist.

5) Wir haften auch für Schäden, die durch einfache Fahrlässigkeit verursacht werden, soweit diese Fahrlässigkeit die Verletzung solcher Vertragspflichten betrifft, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist (Kardinalpflichten). Wir haften jedoch nur, soweit die Schäden in typischer Weise mit dem Vertrag verbunden und vorhersehbar sind. Bei einfachen fahrlässigen Verletzungen nicht vertragswesentlicher Nebenpflichten haften wir im Übrigen nicht. Die in den Sätzen 1 . 3 enthaltenen Haftungsbeschränkungen gelten auch, soweit die Haftung für die gesetzlichen Vertreter, leitenden Angestellten und sonstigen Erfüllungsgehilfen betroffen ist.

6) Eine weitergehende Haftung ist ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend ge­machten Anspruchs ausgeschlossen. Soweit unsere Haftung ausgeschlossen oder be­schränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung unserer Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

7) Die Gewährleistungsfrist beträgt 2 Jahre, gerechnet ab Gefahrübergang. Diese Frist gilt auch für An­sprüche auf Ersatz von Mangelfolgeschäden, soweit keine Ansprüche aus unerlaubter Handlung geltend gemacht werden.


§ 13 Gewährleistung für Software

1) Der Auftragnehmer gewährleistet, dass der Programmträger bei der Übergabe keine Material- und Herstellungsfehler hat. Sollte ein Programm fehlerhaft sein, so kann der Auftraggeber während der Gewährleistungsfrist von sechs Monaten Ersatzlieferungen verlangen. Der Verschleiß am Datenträgermaterial ist davon ausgenommen. Der Auftraggeber erkennt an, dass es nach dem Stand der Technik nicht möglich ist, Datenverarbeitungsprogramme, insbesondere wenn sie mit anderen Programmen verbunden werden, so zu entwickeln, dass sie fehlerfrei arbeiten.

2) Sofern zu den Programmen Beschreibungen geliefert werden, sind die Programme grundsätzlich brauchbar im Sinne der Beschreibung. Es wird keine Gewähr oder Haftung dafür übernommen, dass die Programme fehlerfrei arbeiten, insbesondere, dass die Programme den Anforderungen des Auftraggebers genügen oder in der von ihm getroffenen Auswahl zusammenarbeiten. Auch die Verantwortung für die Auswahl, die Installation und die Nutzung sowie die damit beabsichtigten Ergebnisse trägt der Auftraggeber.

3) Für Programme und Programmteile, die für den Auftraggeber individuell entwickelt werden, gilt die vereinbarte Programmspezifikation und Abnahmeprozedur. Unterbleiben diese Spezifikation und Prozedur, so bemüht sich der Auftragnehmer nach bestem Willen und Gewissen, das Programm im Sinne des Auftraggebers zu entwickeln und/oder anzupassen. Die Abnahme gilt in diesem Fall als durch die Lieferung erfolgt. Änderungswünsche des Auftraggebers werden, soweit dies nach dem Stand der Technik überhaupt möglich ist, in angemessener Zeit und gegen besondere Berechnung berücksichtigt. Es wird ausdrücklich darauf aufmerksam gemacht, dass Änderungen zu Fehlern im Ablauf an anderen Stellen der Programme führen können. Die Verantwortung liegt in diesem Fall beim Auftraggeber.


§ 14 Überlassene Unterlagen und Daten

An allen im Zusammenhang mit der Auftragserteilung dem Auftraggeber überlassenen Unterlagen und Daten in jeglicher Form, wie z.B. Kalkulationen, Zeichnungen, Dokumente, Software, Dateien etc., behalten wir uns das Eigentums- und Urheberrecht vor. Diese Unterlagen dürfen Dritten nicht zugänglich gemacht werden, es sei denn, wir erteilen dem Auftraggeber unsere ausdrückliche schriftliche Zustimmung. Soweit wir das Angebot des Auftraggebers nicht innerhalb der jeweils vereinbarten Frist annehmen, sind diese Unterlagen uns unverzüglich zurückzusenden.


§ 15 Ermächtigung zur Nutzung von Kundendaten

Der Auftraggeber ermächtigt TalentRaspel virtual worlds Ltd., die im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung erhaltenen Daten über ihn im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes (§ 28 BDSG) zu verarbeiten, zu speichern und auszuwerten.


§ 16 Systemintegrität

1) Der Auftraggeber ist nicht berechtigt, Mechanismen, Software, Programme oder sonstige Routinen zu verwenden, die die Systeme von TalentRaspel virtual worlds Ltd. stören könnten. Der Auftraggeber darf keine Maßnahmen ergreifen, die zu einer unzumutbaren Überbelastung der Systeme führen könnten.

2) Die auf der Website von TalentRaspel virtual worlds Ltd. wiedergegebenen Inhalte dürfen ohne vorherige ausdrückliche Zustimmung der Rechtsinhaber nicht kopiert, weiterverarbeitet, vervielfältigt oder in sonstiger Weise genutzt werden.


§ 17 Verantwortlichkeit für die Grids

1) TalentRaspel virtual worlds Ltd. ist nicht verantwortlich für die Inhalte der Mitglieder in den Grids. Somit übernehmen wir auch keine Haftung, falls von Mitgliedern veröffentlichte Inhalte gegen Gesetze und Regelungen hinsichtlich des geistigen Eigentums, des Urheberschutzes, gegen Markenrechte oder Persönlichkeitsrechte verstoßen. Werden TalentRaspel virtual worlds Ltd. rechtswidrige Inhalte bekannt, so sind wir berechtigt diese ohne Rücksprache zu löschen. Zudem kann TalentRaspel virtual worlds Ltd. auch die Profile der Urheber solcher Inhalte löschen, sowie deren Mitgliedschaft in den Grids beenden. TalentRaspel virtual worlds Ltd. behält sich rechtliche Schritte gegen die Urheber solcher Inhalte vor.

2) TalentRaspel virtual worlds Ltd. haftet auch nicht für Inhalte von externen Seiten, die Mitglieder mit den Grids verlinkt haben. Werden uns verlinkte Seiten mit rechtswidrigem Inhalt bekannt, so sind wir berechtigt die Verlinkungen ohne Rücksprache zu löschen. Zudem kann TalentRaspel virtual worlds Ltd. auch die Profile der Urheber solcher Links löschen, sowie deren Mitgliedschaft in den Grids beenden. TalentRaspel virtual worlds Ltd. behält sich rechtliche Schritte gegen die Urheber solcher Links vor.

3) TalentRaspel virtual worlds Ltd. kann zu keinem Zeitpunkt gewährleisten, dass von Mitgliedern bereitgestellte Inhalte wahrheitsgemäß sind. Eine Pflicht zur Überprüfung besteht seitens TalentRaspel virtual worlds Ltd. nicht.

4) Hinsichtlich der Kommunikation zwischen den Mitgliedern der Grids kann TalentRaspel virtual worlds Ltd. Plattformen bereitstellen (zum Beispiel Forum), über die sich die Mitglieder untereinander verständigen können. Für den Inhalt dieser Kommunikation sind die Mitglieder selbst verantwortlich. Pornographische, rassistische, beleidigende oder auf sonstige Weise gegen geltendes Recht verstoßende Inhalte liegen nicht in der Verantwortung von TalentRaspel virtual worlds Ltd.. Gleichfalls ist es untersagt, Werbung für Produkte bzw. Programme Dritter oder urheberrechtlich oder durch sonstige Rechte geschützte Werke Dritter einzubringen. Verstöße können zur sofortigen Sperrung oder Löschung der Profile und Beendigung der Mitgliedschaft in den Grids führen.

5) TalentRaspel virtual worlds Ltd. übernimmt in keinem Fall die Verantwortung für Schäden, die aus dem Gebrauch der Grids heraus entstehen. Die Mitglieder sind angehalten zu bedenken, dass zum Beispiel ein reales Treffen, nach der Kontaktaufnahme über eine Kommunikationsplattform wie den Grids, auch Risiken beinhalten kann. Für wirtschaftliche, körperliche Schäden und Schäden sonstiger Art kann TalentRaspel virtual worlds Ltd. deshalb in einem solchen Fall keine Haftung übernehmen.

6) TalentRaspel virtual worlds Ltd. benutzt die bekannten Systeme zum Schutz vor unbefugtem Zugriff auf die Datenbanken der Grids. Allerdings kann TalentRaspel virtual worlds Ltd. keine Haftung für die Entwendung von Daten aus seinen Datenbanksystemen übernehmen.

7) TalentRaspel virtual worlds Ltd. haftet nicht für den Mißbrauch von Daten einzelner Mitglieder. TalentRaspel virtual worlds Ltd. weist die Mitglieder nochmals darauf hin, dass sie selbst dafür verantwortlich sind, welche zusätzlichen Angaben sie über sich selbst und andere über ihre Registrierungsangaben hinaus auf den Seiten der Grids machen.

8) TalentRaspel virtual worlds Ltd. kann nicht für Schäden haften, die aufgrund des Ausfalls der Systeme der Grids entstehen. Zwar ist TalentRaspel virtual worlds Ltd. darum bemüht die Systeme der Grids ständig verfügbar zu halten, kann dafür aber keine Garantie übernehmen.

9) TalentRaspel virtual worlds Ltd. haftet nicht für verlorengegangene Inhalte von Mitgliedern. Hierbei ist es unerheblich, ob dies zum Beispiel aus der Löschung eines Profils hervorgegangen ist und, ob ein Profil von einem Mitglied selbst oder aus anderen Gründen von TalentRaspel virtual worlds Ltd. gelöscht wurde.

10) Bei Nichteinhaltung der Bestimmungen in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen, kann TalentRaspel virtual worlds Ltd. einzelne oder mehrere Mitglieder der Grids und den beteiligten Plattformen ausschließen. In einem solchen Fall hat TalentRaspel virtual worlds Ltd. das Recht sämtliche Inhalte von Mitgliedern und die Daten über die Mitglieder zu löschen sowie sämtliche Dienstleistungen unverzüglich einzustellen. Bei groben Verstößen behält sich TalentRaspel virtual worlds Ltd. vor, zusätzlich rechtliche Schritte gegen einzelne oder mehrere Mitglieder einzuleiten.

11) Die Mitglieder sind nicht berechtigt Verfahren, Algorithmen, Maßnahmen, Programme, Mechanismen oder sonstige Software in Verbindung mit den Systemen der TalentRaspel virtual worlds Ltd. zu verwenden, die deren Funktion stören können. Die Mitglieder dürfen keine Maßnahmen ergreifen, die eine unzumutbare oder übermäßige Belastung der technischen Kapazitäten zur Folge haben können. Es ist den Mitgliedern nicht gestattet, von TalentRaspel virtual worlds Ltd. bereitgestellte Inhalte zu blockieren, zu überschreiben oder zu modifizieren oder in sonstiger Weise störend in den Betrieb der Systeme einzugreifen.


§ 18 Datenbestand und Betrieb der Grids

1) Kein Mitglied der Grids hat Anspruch auf zeitlich unbegrenzten Bestand der Daten oder den Betrieb der Systeme der TalentRaspel virtual worlds Ltd.. Sofern TalentRaspel virtual worlds Ltd. die teilweise oder vollständige Einstellung des Betriebs ihrer Systeme vorsieht, wird jedes Mitglied in Textform per E-Mail an die bei der Registrierung eingetragene E-Mail Adresse hierüber informiert. Ab dem Zeitpunkt dieser Zusendung gewährleistet TalentRaspel virtual worlds Ltd. eine Restlaufzeit des Betriebs der betroffenen Systeme von nicht weniger als drei Monaten. Es obliegt dem Mitglied, die Erreichbarkeit über diese E-Mail Adresse sicherzustellen. Ein Widerspruch gegen die Einstellung des Betriebs von Systemen der TalentRaspel virtual worlds Ltd. ist nicht möglich.

2) Unter Wahrung der in § 18.1 genannten Fristen behält sich TalentRaspel virtual worlds Ltd. das Recht vor, den Betrieb ihrer Systeme teilweise oder vollständig einzustellen und sämtliche Datenbestände zu löschen. Bei Beendigung der Mitgliedschaft in den Grids oder Löschung eines Profils können sämtliche Inhalte des Mitgliedes und Daten über das Mitglied unwiderruflich gelöscht werden.


§ 19 Verjährungsbeginn

Soweit eine Haftung für Schäden (betrifft nicht Mängel im Sinne des Kauf- oder Werkvertragsrechts), die nicht auf der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit des Nutzers/Kunden beruhen, für leichte Fahrlässigkeit nicht ausgeschlossen ist, verjähren derartige Ansprüche innerhalb eines Jahres beginnend mit der Entstehung des Anspruches.


§ 20 Schlussbestimmungen

1) Auf den Vertrag findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Die Geltung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen.

2) Der Name TalentRaspel und sämtliche Inhalte dürfen außerhalb der Internetauftritte der TalentRaspel virtual worlds Ltd. nur nach vorheriger Genehmigung durch die Geschäftsleitung von TalentRaspel virtual worlds Ltd. verwendet werden.

3) Sollten Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Regelungen nicht. An Stelle der unwirksamen Regelung tritt eine Bestimmung, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Regelung am nächsten kommt.

4) Erfüllungsort für alle Lieferungen und Leistungen der TalentRaspel virtual worlds Ltd. ist 76149 Karlsruhe.

5) Als ausschließlicher Gerichtsstand wird, soweit zulässig, 76149 Karlsruhe vereinbart.


Stand: November 2011